bild1
schrift

Aikido

Aikido ist eine japanische Selbstverteidigungskunst.
Ihr Begründer Morihei Uyeshiba leitete sie aus verschiedenen Kampfkünsten wie Jiu-Jitsu, Karate,Stock- und Schwertkampf ab.
Im Gegensatz zu anderen Kampfsportarten, bei denen die möglichst frühzeitige Aktionsunfähigkeit des Gegners im Vordergrund steht, gilt es im Aikido, die gegen-sätzlichen Kräfte (Angriffs- und Verteidigungsenergie) zwischen zwei Personen zu vereinigen.
Nicht die Auseinandersetzung um Sieg oder Niederlage zeichnen Aikido aus, sondern angestrebt wird die Entwicklung einer Geisteshaltung, die frei ist von Aggression und Angst.

Aikido fördert:
Körperwahrnehmung
Flexibilität in der Bewegung
Koordination
Gleichgewicht
Umgang mit Eigen- und Fremdenergie
und Schwerkraft

Weitere Informationen über Aikido:

www.bdas.de

www.aikiweb.com

blog.gabimarie-cissek.de/